Car2Go

Car2Go ist jetzt ShareNow

Car2Go war bisher die Carsharing-Marke von Mercedes. Seit 2019 ist car2go zusammen mit DriveNow zur Marke „Share Now“ geworden. Seitdem sind alle Fahrzeuge der beiden Anbieter nur noch unter der Marke „Share Now“ im Angebot. Dies sieht man auch an den Schriftzügen auf den Autos. Übrigens: Wenn du bereits einen car2go oder DriveNow Account besitzt, musst du dich nicht erneut für Share Now registrieren.

Auch unter neuem Namen bleibt das Prinzip das gleiche: Autos direkt von der Straße ohne Stationen per App öffnen und losfahren. Im „car2go-Teil“ der Flotte befinden sich Fahrzeuge von Smart und Mercedes, Details dazu findest du weiter unten im Text. Car2Go ist in Berlin, Hamburg, München, Köln, Düsseldorf, Frankfurt und Stuttgart aktiv

So funktioniert Car2Go

Car2Go funktioniert von der Sache her wie DriveNow:  Du kannst die Fahrzeuge der Firma einfach per App von der Straße weg mieten, ohne Stationen! Dazu musst du nur bei car2go oder ShareNow angemeldet sein. Nach der Anmeldung lädst du dir die car2go App (heute: ShareNow) herunter. Der Anbieter gehört jetzt zum ShareNow-Verbund und bietet Autos von Mercedes und Smart an, die du im Stadtgebiet verteilt findest. Ideal sind diese Free Floating Anbieter für Fahrten, die nur wenige Minuten dauern, etwa um kurze Strecken in der Stadt zu fahren.

Im Detail: So beginnt deine Fahrt nach der Anmeldung: 

1. In der car2go App siehst du die Autos in der Nähe.

2. Laufe zum Auto und klicke in der App auf „Mieten“.

3. Gib nun deine persönliche vierstellige car2go PIN in der App ein oder nutze Facetime

4. Am Auto an der Windschutzscheibe erscheint jetzt ein dreistelliger Zahlencode. Gib diesen in deiner App ein.

5. Die App arbeitet nun kurz und das Auto müsste sich gleich öffnen lassen.

Um eine Fahrt zu beenden:

1. Steck den Autoschlüssel in die Halterung am Handschuhfach zurück.

2. Vergiss nichts im Auto, schließe die Fenster und steige aus. Jetzt nur noch alle Türen am Wagen schließen.

3. Die Miete sollte nach wenigen Sekunden automatisch enden.


Die Autos bei Car2Go

Da car2go aus dem Daimler-Konzern kam, ist dieser Teil des Unternehmens mit Autos von Mercedes und Smart unterwegs. Dazu gehören im Einzelnen:

  • Mercedes A-Klasse
  • Mercedes B-Klasse
  • Mercedes CLA und GLA
  • smart fortwo

Car2Go verfügt über vier verschiedene Fahrzeugklassen:

Kleinwagen

Kompaktfahrzeuge

Limousinen

SUV


car2go und Flottengrößen

Car2Go ist in wenigen großen Städten Deutschlands verfügbar, meist sind das die großen Metropolen. In Deutschland gehören dazu z. B. Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf. Kleinere Städte wie Bremen, Leipzig oder Dresden sind offenbar noch nicht interessant genug, weswegen car2go hier (noch) nicht aktiv ist. Ihr findet die Liste der Städte und Fahrzeuge hier:

Car2Go Kosten – Fahren & Parken

Car2Go setzt weniger auf Extra-Pakete, meist wird ein Standard-Tarif pro Minute angegeben, den du unten findest. Diese gelten für alle Fahrten, die du spontan mit einem der Autos machst.

FahrzeugtypPreis
smart fortwoab 0,19 € / Minute
A-Klasseab 0,28 € / Minute
B-Klasseab 0,31 € / Minute
CLA, GLAab 0,31 € / Minute
Alle Kosten und Gebühren von Car2Go im Überblick
Inklusivkilometer im Minutentarif (ohne Buchung eines Packages): 200 Km

Car2Go – Anmeldung

Du musst dich einmal bei car2go anmelden, um dann die Autos per App mieten zu können. Die Anmeldung erfolgt in zwei Schritten. Melde dich zunächst bei ShareNow oder car2go online an. Die einmalige Registrierungsgebühr lag bisher bei 9 Euro. Anscheinend kann man sich aber über ShareNow gerade kostenfrei anmelden. Wenn du die Online-Anmeldung durch hast, lädst du direkt über die App noch ein paar wenige Dokumente hoch (z.B. deinen Führerschein). Die App führt dich durch diesen Prozess.

Gezahlt werden kann generell mit Kreditkarte (VISA, MasterCard, AmericanExpress, Diners Club) oder SEPA-Lastschriftverfahren.

Tipps und Tricks / Häufige Fragen

Keine Panik. Du kannst die Miede dennoch beenden. Dazu lege einfach Autoschlüssel in den Kartenhalter zurück ( so vorhanden) und schaue, ob alle Fenster und Türen am Auto zu sind. Die Miete endet normalerweise nach kurzer Zeit automatisch.
Ja, das geht - allerdings nur kurzfristig. Du kannst in der car2go App das Auto für 20 Minuten kostenlos reservieren. Zum Stornieren der Reservierung kannst du diese einfach in der App wieder auflösen. Beachte, dass du ein Auto nur einmal alle 2 Stunden reservieren kannst.
Ja, die meisten haben einen USB-Anschluss zum Laden eingebaut. Bring aber bitte dein eigenes Kabel mit!
Ja. Es besteht immer eine Haftpflichtversicherung. Die Gebühren dafür sind im Minutenpreis bereits mit drin.
Ganz neumodisch: Du findest die Gangschaltung rechts hinterm Lenkrad (sieht aus wie ein Blink-Hebel)
Auch so ein Mercedes Ding: Du findest die Handbremse links neben dem Lenkrad, quasi direkt unter dem Lichtschalter.
Im Geschäftsgebiet darfst du überall kostenlos parken, wo man Autos frei auf der Straße abstellen darf - auch da wo es eine Parkraumbewirtschaftung gibt. Das Parkticket übernimmt hier car2go für dich.
Das Auto zerstört sich dann innerhalb von Sekunden! Nein, Spaß 🙂 Es passiert erstmal nichts, du musst nur dahin zurückkehren, um die Miete beenden zu können. Das Navi im Auto sagt dir auch, wenn du das Geschäftsgebiet verlässt.

 

News

Neuigkeiten zu Car2Go

jurbey
Car2GoDriveNowShare Now

22. Februar 2019

DriveNow & Car2Go kooperieren und heißen „Share Now“

Lange wurde gemunkelt, wie das Unternehmen heißt, in dem Daimler und BMW ihre Mobilitätsangebote künftig bündeln. Laut Medienberichten steht der Name für die Carsharing-Sparte nun fest: Share Now soll das gemeinsame Dach heißen, unter dem zukünftig die Anbieter Car2Go und DriveNow  ihre Dienste gemeinsam am Markt positionieren.

Weiterlesen
licht einschalten
Car2GoTipps & Tricks

21. November 2017

Licht einschalten bei car2go, DriveNow & Co.

Die dunkle Jahreszeit ist da und man sieht immer mal Carsharing-Fahrzeuge, die ohne Licht unterwegs sind. Damit gefährdet ihr euch zum einen selbst (z.B weil euch jemand bei rechts-vor-links nicht sieht) oder aber Fußgänger, die nicht sehen, dass ein Auto angefahren kommt. Unser Appell daher: Licht einschalten! Ruhig auch schon 15, 16 Uhr rum, einfach […]

Weiterlesen