Finde jetzt den günstigsten Carsharing-Anbieter in Bremen!

Alle wichtigen Anbieter

6 Carsharing-Anbieter in Bremen im Vergleich

Viele Gutscheine & Promo-Codes

Spare bei der Anmeldung oder erhalte Freiminuten

Praktische Filterfunktion

Suche nach Elektroautos, kostenfreier Anmeldung, u.v.m.

Alle Carsharing-Anbieter im Überblick.

Carsharing-Vergleich für Bremen

Private Anbieter

getaround

SnappCar

Die 6 Carsharing-Anbieter in Bremen im Überblick

Free Floating und flexible Carsharing Angebote in Bremen

In Bremen gibt es derzeit 0 Unternehmen, die ein flexibles Carsharing anbieten. Hier kann man ohne Stationen die Autos einfach auf der Straße per App anmieten und auch wieder abstellen. Alle Anbieter haben ein eigenes Geschäftsgebiet, über das du auf den Anbieter-Seiten bei uns auch Details erfährst. In der Regel kann man die Autos im S-Bahn-Ring anmieten und abgeben, einzelne Anbieter haben aber auch die Außenbezirke entdeckt oder bieten zumindest Inseln an touristischen Hotspots oder Universitäten an.

Stationäres Carsharing in Bremen

Neben den sehr gern genutzten flexiblen Angeboten, gibt es auch Anbieter in Bremen, die auf stationäres Carsharing setzen. Hier müssen die Autos zur Anmietung und bei der Abgabe an einer Station abgestellt sein. Dieses Angebot lohnt sich meist, wenn man eine längere und geplante Reise antritt, also für Anmietungen die mehrere Stunden oder sogar Tage dauern.

Cambio

Cambio CarSharing bietet feste Stationen im Stadtgebiet und deckt dabei auch kleinere Städte in Deutschland ab. An den Stationen beginnt und endet die Fahrt. In wenigen Minuten kann man ein Auto telefonisch, über die Website oder die App buchen. Cambio ist durch die Stationen eher etwas für geplante Fahrten.

 

Vorteile von Cambio:

  • Rabatte für Studenten
  • Kooperationen mit Verkehrsverbünden
  • variable Flotte
  • Bis zu 180 Tage im Voraus buchbar
  • maximal 30 Tage am Stück mieten

Flinkster

Die Deutsche Bahn betreibt mit Flinkster eines der größten Carsharing-Services in Deutschland. Flinkster wurde bereits 2001 gegründet und gehört zu den Anbietern mit festen Stationen Anbietern. Die Fahrzeuge können daher nur an festen Stationen ausgeliehen und zurückgegeben werden. Die Deutsche Bahn Carsharing Autos eignen sich besonders gut für eine Anmietung ab einer Stunde oder bei größerem Platzbedarf z.B. bei Großeinkäufen. Für fast jeden Zweck gibt es ein passendes Fahrzeug im Fuhrpark.

Vorteile von Flinkster:

  • viele Städte und Stationen bundesweit
  • große Auswahl an Fahrzeugen
  • Preis ab 2,30 Euro pro Stunde (tagsüber)
  • Tagespreis ab 39 Euro (Mini)
  • Auch Luxusfahrzeuge möglich

Greenwheels

Der Carsharing Anbieter Greenwheels Berlin (ehemals Stattauto) verfügt über die Fahrzeugklassen Stadtauto, Kombi und Lieferwagen und bietet drei Tarifmodelle mit unterschiedlichen Monatspauschalen an. Mithilfe der Greenwheels App ist es leicht ein Auto zu suchen, reservieren und zu öffnen.

Vorteile von Greenwheels:

  • Im Abomodell pro Stunde nur 1,49 Euro
  • Im Abomodell pro Tag nur 19 Euro

Move About

Move About ist ein Carsharing-Anbieter, der sich auf Elektrofahrzeuge spezialisiert hat. Das Motto des Unternehmens: Zero hassle – Zero Emissions. Der Anbieter will damit besonders einfachen Zugang zu sauberer, ressourcenschonender Mobilität anbieten.

Vorteile von Move About:

  • Umweltfreundlich
  • Autos mieten ab 1,90€ / Stunde
  • Alle Kosten für Strom, parken, Versicherung, Steuer sind inklusive.
  • Tarif ohne monatlichen Grundpreis vorhanden
  • Keine Kaution
  • Keine Parkgebühren im Geschäftsgebiet

 

Privates Carsharing in Bremen

Privates Carsharing bedeutet, dass hier private Autobesitzer ihr Fahrzeug in einen Pool geben, aus dem heraus es andere für einen bestimmten Zeitraum mieten können.

getaround

Bei Getaround (früher: Drivy) vermieten Privatleute ihre Autos an andere Privatleute. Als Mieter kannst du per App oder Webseite dein Wunschauto aus allen verfügbaren in deiner Nähe aussuchen. Über die App kann man auch die Übergabe durchführen und das Auto öffnen. Als Autobesitzer kannst du eine kleine Box ( die Getaround Connect Box) im Auto installieren. Ab jetzt können Fahrer dein Auto buchen, lokalisieren und öffnen. Du verdienst, während du dein Auto nicht brauchst.

Vorteile von getaround:

  • bundesweit verfügbar
  • große Auswahl an Fahrzeugen
  • persönliches Ambiente
  • günstige Preise

SnappCar

SnappCar bietet privates Carsharing, bringt also Autobesitzer mit Menschen zusammen, die spontan ein Auto mieten wollen. Der Anbieter will bis 2022 für fünf Millionen Autos weniger auf den Straßen Europas sorgen. Über die Plattform findet man eine breite Auswahl an verschiedenen Fahrzeugtypen und Modellen privater Autobesitzer. Die Preise legen diese selbst fest, weswegen wir hier keine Preise zeigen können.

Vorteile von SnappCar:

  • bundesweit möglich
  • persönliches Ambiente
  • günstiger Preis
  • sehr großer Fuhrpark

Carsharing in Bremen bisher oft stationär

Carsharing heißt ja erstmal nichts anderes als“Auto teilen”. Man nutzt also die Fahrzeuge der Anbieter gemeinsam. Die Idee, ein Fahrzeug nicht nur für den alleinigen Gebrauch zu nutzen, sondern mit anderen zu teilen, stammt sogar aus Deutschland. Bereits vor ca. 30 Jahren wurde in Berlin mit “StattAuto” die erste Carsharing-Optionen angeboten. Schon bald darauf folgten Angebote und Anbieter für weitere Städte in Deutschland. In Bremen gibt es bisher meist privates und stationäres Carsharing.

Das Konzept des Carsharing-Modells ist einfach: Statt eines eigenen Fahrzeugs teilt man ein Auto mit anderen. Dabei kann man die Fahrzeuge kurzzeitig und minuten- oder kilometerweise anmieten und zahlt nur, wenn man sie nutzt. Die Vorteile von Carsharing sind offensichtlich:
Ein eigenes Auto muss gekauft oder geleast werden. In einer Stadt wie Bremen mit verschiedenen Carsharing Anbietern braucht man nicht mehr zwingend ein eigenes Auto.
Beim Carsharing zahlst du nur dann, wenn du es nutzt. Während das Leasing-Fahrzeug auch 400 Euro im Monat kostet, wenn es selten genutzt wird, kann man mit den Carsharing Fahrzeugen für diese Summe etliche Stunden umherfahren.
Im Minuten- oder Kilometerpreis beim Carsharing sind in der Regel immer die Kosten für Parkgebühren mit drin. Da Parken gerade in der Innenstadt von Bremen teuer ist, spart man hier mit Carsharing erneut Geld.
Das eigene Auto musst du selbst reparieren (lassen). Die Carsharing Anbieter warten und reparieren die Autos für dich. Du hast also keinen Stress und vor allem keine Extra-Kosten für TÜV- und Werkstattbesuche.
Da die Kosten bereits im Mietpreis enthalten sind, sparst du bares Geld. Steigende Benzinpreise, begrenzte Parkmöglichkeiten und hohe Kosten von eigenen Fahrzeugen machen so vor allem in Großstädten wie Bremen Carsharing Angebote immer attraktiver.
Studien haben gezeigt, dass geteilte Autos Innenstädte entlasten können. Nutzer von Carsharing sehen oftmals keinen Bedarf mehr für ein eigenes Auto. Private Fahrzeuge werden dadurch mehr und mehr durch Carsharing Fahrzeuge ersetzt, sodass es dauerhaft weniger Autos auf den Straßen gibt. Laut dem Bundesverband Carsharing ersetzt ein Carsharing Fahrzeug bis zu 20 private PKW, in Bremen sind es 15 private Autos. Immer mehr Carsharing Betreiber verfügen auch über Elektrofahrzeuge. Besonders Elektroautos eignen sich gut für Kurzstrecken und sind somit ideal, um von A nach B zu kommen.
Da wo die Anbieter keine Grundgebühr haben, lohnt es sich, bei mehreren Anbietern gleichzeitig angemeldet zu sein. Nicht immer wieder der eine Anbieter, bei dem man ist gerade ein Auto in der Umgebung verfügbar haben. Bin ich aber bei 3 Diensten gleichzeitig angemeldet, dann steigt die Wahrscheinlichkeit immens, dass ich eine Station in der Nähe finde.

Wie funktioniert Carsharing in Bremen?

Das Grundprinzip ist in allen Städten ähnlich: Nach einer einmaligen Anmeldung beim Carsharing Betreiber, stehen die Fahrzeuge rund um die Uhr zum Losfahren bereit. In Bremen nutzen über 14.000 Menschen Carsharing, an über 90 Stationen können die Autos abgestellt und abgeholt werden. Free Floating Angebote gibt es bisher in der Stadt noch nicht.

Es gibt grundsätzlich drei verschiedene Carsharing Modelle: Stationsbasiertes und flexibles bzw. free-floating Carsharing.

Free Floating / flexibles Carsharing

Beim flexiblen Carsharing gibt es keine festen Abhol- oder Rückgabestationen. Die Fahrzeuge können überall und jederzeit im jeweils definierten Bereich der Stadt angemietet und abgestellt werden. Das flexible Carsharing eignet sich vor allem für die spontane Nutzung. Die Abrechnung erfolgt über die gefahrenen Minuten oder über die Kilometer.

Stationsbasiertes Carsharing

Bei dem stationsbasierten Carsharing müssen die Fahrzeuge an festgelegten Stationen abgeholt und wieder abgestellt werden. Zudem muss man sich meist vorab für einen bestimmten Zeitraum entscheiden und das Carsharing Auto dafür reservieren. Für gewöhnlich wird nach der Nutzungsdauer oder nach gefahrenen Kilometern abgerechnet.

Privates Carsharing

23 Stunden am Tag steht ein Auto im Schnitt rum, genutzt wird es nur selten. Das ist ein Grund dafür, dass auch privates Carsharing in Bremen immer beliebter wird. Hierbei kann man als Privatmensch sein Auto an andere Nutzer verleihen. Technisch wird das über Anbieter wie Drivy, Snapcar oder GETAWAY gelöst. Über die Webseite dieser Vermittler findet man privat mietbare Fahrzeuge in der Umgebung. Die Abwicklung findet dann zwischen den beiden Privatpersonen (Inhaber und Mieter) statt.

Über einen sogenannten Nachbarschaftsauto-Vertrag, in dem die Mietbedingungen festgehalten werden, wird das Mietverhältnis rechtssicher gemacht. Das bedeutet, dass auch bei einem Unfall die  Voll- und Teilkaskoversicherung vom Vermittlern übernommen wird. Vorteil: Bei der eigenen Versicherung wird man im Schadensfall nicht hochgestuft.

In Bremen gibt es sowohl stationsbasierte als auch private Carsharing Lösungen.

Flughäfen, Bahnhöfe, Versicherung, Fahranfänger – Informationen für Bremen

Carsharing am Flughafen Bremen

Wenn wir es richtig sehen, sind am Flughafen in Bremen selbst nur die bekannten Autovermieter stationiert. Die ersten Carsharing-Stationen sind dann ca. 800 bis 1000 Meter entfernt Richtung Huckelriede oder Gartenstadt Süd zu finden.

Carsharing an Bahnhöfen in Bremen

Um den Hauptbahnhof in Bremen findet ihr mit Anbietern wie Cambio und Flinkster verschiedene Stationen, an denen ihr ein Auto abgeben oder mitnehmen könnt.

Carsharing Versicherung

Wenn ihr mit einem Carsharing Fahrzeug in Bremen unterwegs seid, seid ihr immer automatisch über den Anbieter versichert. Man sollte aber ins Kleingedruckte schauen, weil die Selbstbeteiligung bei einem Unfall an dem man ganz oder teilweise Schuld ist, stark schwanken kann. Zudem erheben einige Anbieter eine kleine Gebühr, um die Versicherungskosten abzudecken. Die Detail-Informationen zu den Versicherungsbedingungen findet ihr bei uns auf den Anbieterseiten oder auf den Webseiten der Firmen selbst.

Carsharing für Fahranfänger in Bremen

Ob ein Carsharing-Angebot auch von Fahranfängern genutzt werden kann, hängt vom Anbieter ab. Die stationären Anbieter sind meist etwas kulanter und geben zumindest die kleinen Fahrzeuge auch schon an Fahrer ab 18 aus. Bitte in den AGB aber dazu jeweils nochmal nachlesen.


News

Neuigkeiten zu Carsharing-Anbietern und Carsharing-Deals in Bremen

Cambio
Cambio

09. Februar 2020

Cambio vermeldet 130.000 Kunden

Der Carsharing-Anbieter Cambio schaut zufrieden auf das letzte Geschäftsjahr. Neben einer Umsatzsteigerung von rund elf Prozent auf 34,1 Millionen Euro (Deutschland: 19,4 Mio. Euro; Belgien: 14,7 Mio. Euro) konnte der Anbieter am Jahresanfang 130.000 Kunden vermeldet. Diese legten 1,4 Millionen Fahrten in beiden Ländern zurück. Aktuell werden cambio-Fahrzeuge in 82 Städten angeboten. In Deutschland kamen […]

Weiterlesen