Finde jetzt den günstigsten Carsharing-Anbieter in Hamburg!

Alle wichtigen Anbieter

11 Carsharing-Anbieter in Hamburg im Vergleich

Viele Gutscheine & Promo-Codes

Spare bei der Anmeldung oder erhalte Freiminuten

Praktische Filterfunktion

Suche nach Elektroautos, kostenfreier Anmeldung, u.v.m.

Alle Carsharing-Anbieter im Überblick.

Carsharing-Vergleich für Hamburg

Free Floating / Flexible Anbieter

MILES

SHARE NOW

SIXT share

WeShare

Private Anbieter

getaround

SnappCar

Unsere brandaktuellen Carsharing-Gutscheine und Carsharing-Codes im April 2021

(bitte prüfe weiter unten, ob die Anbieter in Deiner Stadt aktiv sind, bevor Du einen der Deals nutzt)


Die 11 Carsharing-Anbieter in Hamburg im Überblick

Free Floating und flexible Carsharing Angebote in Hamburg

In Hamburg gibt es derzeit 4 Unternehmen, die ein flexibles Carsharing anbieten. Hier kann man ohne Stationen die Autos einfach auf der Straße per App anmieten und auch wieder abstellen. Alle Anbieter haben ein eigenes Geschäftsgebiet, über das du auf den Anbieter-Seiten bei uns auch Details erfährst. In der Regel kann man die Autos im S-Bahn-Ring anmieten und abgeben, einzelne Anbieter haben aber auch die Außenbezirke entdeckt oder bieten zumindest Inseln an touristischen Hotspots oder Universitäten an.

MILES

[Update: Hier geht es zum neuen MILES Promotion Code (gratis)]

MILES  ist ein Startup und bietet flexibles Carsharing in der Hansestadt Hamburg an. Der Unterschied zu den anderen Anbietern ist die Abrechnung per zurückgelegter Kilometer und nicht nach Minuten.

Vorteile von MILES:

  • Abrechnung pro Kilometer
  • Mieten und Abstellen ohne Station
  • Spontan mieten ab 0,59 € pro Kilometer
  • Auch Transporter in der Flotte
  • Kosten für Parken, Benzin, Versicherung inklusive.

SHARE NOW

[Update: Hier geht es zum neuen SHARE NOW Gutschein (gratis)]

SHARE NOW bietet dir in Hamburg Fahrzeuge von Smart, Mercedes, BMW und MINI. Ob Cabrio, Mittelklassewagen, SUV oder Elektroauto –  Share Now hat eine große Flotte, die für jede Lebenslage das richtige Fahrzeug bereithält. Los geht es ab 19ct/Minute.

Vorteile von SHARE NOW:

  • Ohne Stationen anmieten und abstellen
  • Carsharing ab 0,19€ pro Minute
  • Kosten fürs Parken, Tanken oder Aufladen sind inklusive
  • Große Flotte mit 14.000 Autos in 8 Ländern
  • Schlüssellose Autos, alles läuft per App

SIXT share

„Carsharing in Geil“ – So nennt Autovermieter SIXT sein Carsharing-Angebot SIXT share. Für den Anbieter sprechen die große Flotte und die Möglichkeit, die Autos in vielen deutschen Städten zurückzugeben. SIXT share bietet einem minutenbasierte Abrechnung bei kurzen Fahrten der Tagespreis greift automatisch, wenn Ihr mal länger unterwegs seid.

Vorteile von SIXT share:

  • Ohne Stationen anmieten und abstellen
  • Benzin, Vollkasko- und Diebstahlschutz, Wartung und Parkgebühren inkl.
  • Auto mieten ab 0,09 Euro / Minute
  • Flexibles Preissystem nach Auslastung
  • Große Flotte als Mietwagenanbieter

WeShare

WeShare Hamburg ist das neue Carsharing Angebot von Volkswagen, das seit Februar 2021 in der Hansestadt angeboten wird. Besonderheit: Es werden ausschließlich E-Autos des Typs ID.3 angeboten.

Vorteile von WeShare:

  • Ohne Stationen mieten und abstellen
  • Ausschließlich Elektroautos
  • Minutengenaue Abrechnung
  • Preis ab 0,19€ die Minute
  • Kosten für Benzin, Parken, Versicherung und Kfz-Steuer inklusive
  • Ohne monatlichen Gebühren
  • Maximaler Tagespreis bei 39 Euro
  • Anmeldung nur per App!

Stationäres Carsharing in Hamburg

Neben den sehr gern genutzten flexiblen Angeboten, gibt es auch Anbieter in Hamburg, die auf stationäres Carsharing setzen. Hier müssen die Autos zur Anmietung und bei der Abgabe an einer Station abgestellt sein. Dieses Angebot lohnt sich meist, wenn man eine längere und geplante Reise antritt, also für Anmietungen die mehrere Stunden oder sogar Tage dauern.

Cambio

Cambio CarSharing bietet feste Stationen im Stadtgebiet und deckt dabei auch kleinere Städte in Deutschland ab. An den Stationen beginnt und endet die Fahrt. In wenigen Minuten kann man ein Auto telefonisch, über die Website oder die App buchen. Cambio ist durch die Stationen eher etwas für geplante Fahrten.

 

Vorteile von Cambio:

  • Rabatte für Studenten
  • Kooperationen mit Verkehrsverbünden
  • variable Flotte
  • Bis zu 180 Tage im Voraus buchbar
  • maximal 30 Tage am Stück mieten

Flinkster

Die Deutsche Bahn betreibt mit Flinkster eines der größten Carsharing-Services in Deutschland. Flinkster wurde bereits 2001 gegründet und gehört zu den Anbietern mit festen Stationen Anbietern. Die Fahrzeuge können daher nur an festen Stationen ausgeliehen und zurückgegeben werden. Die Deutsche Bahn Carsharing Autos eignen sich besonders gut für eine Anmietung ab einer Stunde oder bei größerem Platzbedarf z.B. bei Großeinkäufen. Für fast jeden Zweck gibt es ein passendes Fahrzeug im Fuhrpark.

Vorteile von Flinkster:

  • viele Städte und Stationen bundesweit
  • große Auswahl an Fahrzeugen
  • Preis ab 2,30 Euro pro Stunde (tagsüber)
  • Tagespreis ab 39 Euro (Mini)
  • Auch Luxusfahrzeuge möglich

Ford Carsharing

Ford Carsharing bietet in Kooperation mit Flinkster über 4.000 Fahrzeuge bundesweit im Carsharing an.

Vorteile von Ford Carsharing:

  • Bundesweit verfügbar durch Kooperationen
  • Autos mieten ab 2,30€ / Stunde tagsüber
  • Alle Kosten für Benzin, parken, Versicherung, Steuer sind inklusive.
  • keine monatlichen Grundgebühren
  • Keine Kaution
  • Keine Parkgebühren im Geschäftsgebiet

 

Greenwheels

Der Carsharing Anbieter Greenwheels Berlin (ehemals Stattauto) verfügt über die Fahrzeugklassen Stadtauto, Kombi und Lieferwagen und bietet drei Tarifmodelle mit unterschiedlichen Monatspauschalen an. Mithilfe der Greenwheels App ist es leicht ein Auto zu suchen, reservieren und zu öffnen.

Vorteile von Greenwheels:

  • Im Abomodell pro Stunde nur 1,49 Euro
  • Im Abomodell pro Tag nur 19 Euro

Ubeeqo

Ubeeqo ist Teil der Europcar Mobility Group und ist ein Anbieter für stationsbasiertes Carsharing. Die Autos werden an festen Parkplätzen (u.a. auch. in Parkhäusern) oder in eine Parkzone angemietet und wieder abgegeben. Die Flotte reicht vom Fiat500 bis zum Renault Transporter. Ein Geschäftsgebiet gibt es nicht, man muss die Fahrzeuge nur dahin zurückbringen, wo man sie angemietet hat.

Vorteile von Ubeeqo:

  • Kosten für  Sprit, Versicherung, parken inkl.
  • Stationsgebunden aber flexibel
  • Auslandsfahrten möglich

Privates Carsharing in Hamburg

Privates Carsharing bedeutet, dass hier private Autobesitzer ihr Fahrzeug in einen Pool geben, aus dem heraus es andere für einen bestimmten Zeitraum mieten können.

getaround

Bei Getaround (früher: Drivy) vermieten Privatleute ihre Autos an andere Privatleute. Als Mieter kannst du per App oder Webseite dein Wunschauto aus allen verfügbaren in deiner Nähe aussuchen. Über die App kann man auch die Übergabe durchführen und das Auto öffnen. Als Autobesitzer kannst du eine kleine Box ( die Getaround Connect Box) im Auto installieren. Ab jetzt können Fahrer dein Auto buchen, lokalisieren und öffnen. Du verdienst, während du dein Auto nicht brauchst.

Vorteile von getaround:

  • bundesweit verfügbar
  • große Auswahl an Fahrzeugen
  • persönliches Ambiente
  • günstige Preise

SnappCar

SnappCar bietet privates Carsharing, bringt also Autobesitzer mit Menschen zusammen, die spontan ein Auto mieten wollen. Der Anbieter will bis 2022 für fünf Millionen Autos weniger auf den Straßen Europas sorgen. Über die Plattform findet man eine breite Auswahl an verschiedenen Fahrzeugtypen und Modellen privater Autobesitzer. Die Preise legen diese selbst fest, weswegen wir hier keine Preise zeigen können.

Vorteile von SnappCar:

  • bundesweit möglich
  • persönliches Ambiente
  • günstiger Preis
  • sehr großer Fuhrpark

Carsharing in Hamburg – ein voller Erfolg

In Hamburg gibt es neben den bekannten Free Floating Anbietern wie DriveNow und Car2Go (hier kannst du die Autos im freien Straßenland anmieten und wieder abstellen) auch immer mehr stationäre Anbieter wie Flinkster oder Oply.  Das auf Stationen basierende Angebot war einst die ursprüngliche Variante des Carsharings. Nach und nach kamen immer mehr Anbieter dazu, auch die Zahl der Parkplätze für Carsharing in Hamburg stieg an. Lediglich in den Außenbezirken ist das Angebot manchmal noch recht dünn. Schaut man sich etwa Car2go an, reicht das Geschäftsgebiet im Westen ungefähr von Groß Flottbek über Winterhude im Norden, Tonndorf im Osten und Rothenburgsort im Süden. Einzelne Inseln wie Harburg, Blankenese und Bergedorf kommen dazu. Da die Unternehmen in Hamburg keine extra Lizenz benötigen, kann man davon ausgehen, dass weitere Anbieter folgen werden.

Was ist Carsharing? Auch wenn es verschiedene Varianten gibt, ist der Kern immer gleich: Statt ein Fahrzeugs zu besitzen, teilt man ein Auto mit anderen Nutzern der Community. Die Autos findet man je nach Anbieter an festen Stationen oder aber man kann sie direkt auf der Straße im Geschäftsgebiet in Hamburg mieten und abstellen. Die Autos kann man pro Minute oder Kilometer anmieten und bezahlt nur, wenn man sie auch nutzt. Es gibt einige Vorteile von Carsharing:
Wer sich ein Auto kauft, zahlt dafür allein für die Anschaffung gut und gern 30.000 Euro oder mehr. Die Fahrzeuge, die man beim Carsharing mieten kann, sind meist sehr gut ausgestattet und haben einen ähnlich hohen Wert. Auch Marken wie BMW, VW und Audis sind im Einsatz. HAmburg hat eine so reiche Auswahl an Carsharing Firmen, dass ein eigenes Auto nicht unbedingt nötig ist.
Das Auto im eigenen Besitz kostet immer, auch wenn es steht. Dazu gehören Versicherung, Benzin und Parkgebühren. Wenn man ein Auto least kommt noch eine monatliche Rate hinzu, die meist dreistellig ist. Carsharing macht auf jeden Fall finanziell Sinn, wenn man nicht täglich ein Auto braucht.
Im Winter zum Reifendienst, alle paar Jahre zum TÜV oder immer wieder in die Werkstatt. Autobesitzer kennen das. Dann muss man Termine machen und viel Geld ausgeben. All dieses Service-Kosten und auch der zeitliche Aufwand liegt beim Carsharing bei den Anbietern.
Die Parkgebühren im Hamburg sind in der Regel nicht billig. Beim Carsharing sind Parkgebühren bereits im Minuten- oder Kilometerpreis mit drin. Man spart also schon wieder Geld.
Da man beim Carsharing nur zahlt, wenn man es auch nutzt und die meisten Kosten bereits im Mietpreis enthalten sind, hat man insgesamt weniger Ausgaben als mit dem privaten Auto. Gerade in Hamburg kann man ideal den ÖPNV mit Carsharing kombinieren und braucht kein eigenes Auto.
Studien zeigen: Carsharing führt langfristig zu weniger Autos in Städten wie Hamburg, da doch einige Nutzer das eigene Auto abschaffen. Ein Carsharing Fahrzeug ersetzt dabei bis zu 20 private Autos. Netter Nebeneffekt: Viele Anbieter haben Elektrofahrzeuge in der Flotte. Das ist dann auch gut fürs Hamburger Stadtklima.
Da es bei den Carsharing-Anbietern in Hamburg meist keine Grundgebühr gibt, könnt ihr euch einfach bei mehreren Anbietern gleichzeitig registrieren. So könnt ihr sicher sein, dass im Umfeld mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Auto zu finden ist. Ihr könnt dann einfach mal in die 5 Apps reinschauen und seht, wo das nächste Auto steht. Tipp: Mit den Carsharing Gutscheinen auf unserer Seite kann man sich bei den meisten Anbietern kostenfrei oder mindestens günstiger anmelden. Die Mehrfachanmeldungen haben also eigentlich nur Vorteile.

Carsharing-Gutscheine und Promotion Codes für Hamburg

Wir haben alle aktuell gültigen Gutscheine und Promotion-Codes hier für Dich zusammengefasst: Carsharing Gutscheine Hamburg

So funktioniert Carsharing in Hamburg!

Ob Berlin, Hamburg oder München. Im Grunde ist das Prinzip das gleiche. Zuerst registriert man sich bei einem Carsharing Betreiber und kann dann via App oder Telefon ein Auto buchen. Das ganze ist deutlich flexibler als normale Mietwagen und wenn man das Auto nur kurz braucht, auch günstiger.

Es gibt drei verschiedene Modelle beim Carsharing in Hamburg: Stationsbasiertes und flexibles bzw. free-floating Carsharing.

Flexibles Carsharing (free floating)

Die flexible Variante des Carsharings erlaubt es dir, in Hamburg ein Auto einfach von der Straße zu mieten und es nach deiner Fahrt auch wieder auf einem öffentlichen Parkplatz im Geschäftsgebiet abzustellen. Dies passiert meist einfach via App. Es braucht in der Version keine festen Abhol- oder Rückgabestationen.  Wer spontan ein Auto braucht, für den ist diese Variante ideal, weil es keine Planung braucht und eigentlich immer ein Fahrzeug in der Nähe ist. Der Preis ergibt sich in der Regel aus der Anzahl der gefahrenen Minuten oder Kilometer.

Stationsbasiertes Carsharing

In den späten 80er Jahren startete das Thema Carsharing mit der stationären Variante. Heißt: die Autos stehen an festen Stationen und müssen dort abgeholt und zurückgebrahct werden. Eine neuere Version sind sogenannte „Nachbarschaften“. Hier muss das Auto nicht zu einer exakten Station zurück, aber in einen eng definierten Bereich. Das stationäre Carsharing lohnt sich meist bei gepanten Fahrten. In der Regel ist die Nutzung dann auch günstiger als beim Free Floating.

Privates Carsharing in Hamburg

Wer merkt, dass das eigene Auto oft rumsteht, kann sich das Thema privates Carsharing in Hamburg anschauen. Hier kannst du als Privatperson dein Auto an andere Privatleute aus der Community vermieten. Portale wie Snapcar oder GETAWAY helfen bei der Vermittlung. Über die Webseite dieser Anbieter können Nutzer ein Auto in der Nähe finden und die Anmietung planen, ähnlich wie bei AirBnB. Die beiden Privatpersonen (Inhaber und Mieter) kümmern sich dann um die Übergabe.

Ein Vertrag macht das Mietverhältnis dann rechtssicher. Gut: verursacht der Mieter einen Unfall, so deckt die  Voll- und Teilkaskoversicherung des Vermittlers diese Kosten ab.

In Hamburg gibt es sowohl stationsbasiertes als auch flexibles und privates Carsharing. Die große Auswahl an verschiedenen Diensten und Modellen ermöglicht eine Mobilität auch ohne eigenes Auto.

Bahnhöfe, Flughäfen, Tanken, Versicherung, Fahranfänger – Informationen für Hamburg

Carsharing am Flughafen Hamburg

Der Hamburg Airport bietet Zugang zu den großen Carsharing Anbietern der Stadt.

Die Anbieter MILES, Sixtshare, Car2Go und DriveNow findest du im  Parkhaus P2/4, Ring B.

Dieses Parkhaus ist direkt gegenüber der Terminals zu finden. Gehe am Ausgang Terminal 1 / Abflugebene in Richtung des Parkhauses P2/4. Im Ring B des Oberdecks vom Parkhaus P4 findest du dann die Carsharing Autos.

Ihr könnt die Autos dort rund um die Uhr per App anmieten und abgeben. Bitte beachtet, dass es an Flughäfen meist Zusatzkosten gibt. So nimmt etwa DriveNow am Flughafen Hamburg knapp 7 Euro extra (Stand 2019).

Carsharing an Bahnhöfen in Hamburg

Nahe der größeren Bahnhöfe stehen meist Autos der Free Floater herum. Am Hamburger Hauptbahnhof findest du zudem stationäre Anbieter wie Flinkster (Angebot der Deutschen Bahn).

Carsharing Fahrzeuge tanken in Hamburg

In Hamburg gibt es je nach Anbieter andere Partnertrankstellen. Hier kannst du die Autos kostenfrei betanken. Dafür liegen in den Fahrzeugen Kreditkarte bereit oder ihr zahlt direkt per App. Auf unseren Seiten zu den einzelnen Anbietern haben wir Informationen zum Tanken für euch aufgeschrieben.

Carsharing Versicherung

Ihr seit bei den Fahrten versichert. Ein Blick in die AGB lohnt aber, um zu erfahren, wie hoch die Selbstbeteiligung bei einem Unfall an dem man ganz oder teilweise Schuld ist, ausfallen würde. Manche Firmen nehmen auch eine kleine Gebühr (meist 1€ pro Fahrt), um die Versicherungskosten abzudecken oder den Selbstbehalt zu senken. Eine Selbstbeteiligung kann aber schon mal bis 1.000 Euro kosten, weswegen man sich das Thema einmal anschauen sollte nach der Anmeldung.

Fahranfänger und Carsharing in Hamburg

Fahranfänger sollten sich auch vorher informieren. Nicht alle Anbieter haben Lust auf junge Fahrer. MILES lässt Kunden bereits ab 18 Jahren und sofort nach der Führerscheinprüfung zu. Car2Go in Hamburg ist da vorsichtiger. Hier muss man mindestens 1 Jahr lang den Führerschein haben. DriveNow lässt erst Fahrer ab 21 Jahren zu. Wir haben eine Übersicht der Anbieter zum Thema Fahranfänger für euch zusammengestellt.


News

Neuigkeiten zu Carsharing-Anbietern und Carsharing-Deals in Hamburg

MILES ID3
22. März 2021

MILES erweitert Flotte mit dem VW ID.3 um Elektroautos

Der Anbieter MILES hatte bisher vor allem Kleinwagen, Kombis und Transporter im Angebot. Ab sofort hat MILES auch den VW ID.3 mit aufgenommen und damit das erste Elektrofahrzeug der Flotte.

Weiterlesen
WeShare Tagesmiete
19. März 2021

WeShare Tagesmiete: Das kostet ein E-Auto pro Tag

Wer eines der Elektroautos ID.3 oder e-Golf gleich einen ganzen Tag mieten will, für den ist die WeShare Tagesmiete interessant. Dazu startet man die Miete wie gewohnt über die WeShare App. WeShare Tagesmiete im Abotarif günstiger Im Basistarif zahlt man nie mehr als 59€ pro 24 Stunden. Man muss das nicht extra buchen, die Preisautomatik […]

Weiterlesen
Miles Audi A4
19. Februar 2021

MILES flottet Audi A4 ein

Darf es ein bisschen mehr sein? Der Anbieter MILES hat den Audi A4 Avant in seine Flotte aufgenommen. Der geräumige Kombi eignet sich besonders für kleinere Transporte oder lange Fahrten und Tagesausflüge. Mit deer Einflottung des A4 hat MILES die Anzahl der „Klasse-M-Fahrzeuge“ in Berlin und Hamburg jeweils verdoppelt. Wie alle anderen M-Fahrzeuge ist auch […]

Weiterlesen
19. Februar 2021

WeShare startet in Hamburg

Der Carsharing-Anbieter WeShare startet nach Berlin nun auch in Hamburg eine vollelektrische Free Floating Flotte. Ab dem 25. Februar können Nutzer*innen in der Hansestadt auf zunächst 400, ab April auf bis zu 800 vollelektrische ID.3 zugreifen. Diese stehen dann wie auch in Berlin zur spontanen und flexiblen Anmietung ohne Station zur Verfügung. Für den Service […]

Weiterlesen
Carsharing Kosten
17. Februar 2021

WeShare führt Kilometerlimit ein

Zuerst die Fakten: Ab dem 25. Februar gibt es beim Anbieter WeShare ein Kilometerlimit von 100 km pro Fahrt und 24 Std. Beim Premium-Tarif WeShare+ sind dann 150 km inklusive. Jeder zusätzliche Kilometer kostet in beiden Tarifen jeweils 0,29€. Warum macht WeShare das? WeShare argumentiert, dass manche Nutzer*innen die unbegrenzte Kilometerzahl ziemlich ausgereizt haben. So […]

Weiterlesen
SHARE NOW Valentinstag
09. Februar 2021

Aktion von Share Now zum Valentinstag

Am 14. Februar ist Valentinstag. Das hat Share Now zum Anlass genommen, eine kleine Aktion für Neukunden anzubieten. Im Zeitraum 09.02.2021 bis 14.02.2021 zahlt man für die Anmeldung 10 Euro, erhält aber 20 Euro Startguthaben. In Summe bekommt man also 10 Euro geschenkt, die man sofort mit den Autos von Share Now verfahren kann. Wer die Aktion […]

Weiterlesen
Weitere Beiträge laden