MILES Langzeitmiete sinkt während des Lockdowns

MILES
Miles App geht nicht

Die MILES Langzeitmiete wurde bereits im August diesen Jahres eingeführt. Diese Entwicklung vom reinen Carsharing- hin zu Miet- und
Sharing-Anbieter soll jetzt noch weiter forciert werden.

Dafür führt das Berliner Mobilitätsunternehmen einen neuen Tagestarif ein – wer zwischen drei und zehn Tagen bucht, bezahlt lediglich 20€ pro Tag inklusive Tankkosten. Fünf Tage kosten 100 Euro und 10 Tage schlagen mit 200 Euro zu Buche. Dies ist günstiger, als die meisten klassischen Miet-Tarife.

Man wolle damit die Kunden erreichen, die das flexible Anmieten und Abstellen auf der Straße dem Warten am Schalter beim Vermieter
vorziehen. Da die Tankkosten im Tarif enthalten sind, haben Mieter eine
transparente Kostenübersicht.

Die Preise der MILES Landzeitmiete in der grafischen Übersicht.

MILES Langzeitmiete

MILES-Kunden wiederum können auf bereits bekannte Fahrzeuge und Funktionsweisen bauen. Wer also zu den Weihnachtstagen (unter Beachtug aller Vorsichtsmaßnahmen) die Eltern besuchen will, kann dafür jetzt auch ein Fahrzeug im Rahmen der MILES Langzeitmiete nutzen. Der neue Tarif gilt bis zum voraussichtlichen Ende des Lockdowns am 10. Januar.

MILES will sich damit langfristig als Alternativlösung zur klassischen Autovermietung platzieren. MILES-CEO Oliver Mackprang sagt dazu: „Die Grenzen zwischen Autovermietung und Carsharing werden immer fließender. Beim Kunden kommt das noch etwas langsamer an als im Mobilitätsmarkt. Daher sehen wir es als wichtig an, uns frühzeitig bei potentiellen Kunden zu positionieren und ins Gedächtnis zu bringen. Vorteile hat der Anbieter, der seinen Kunden die einfachsten Abläufe und beste Flottenauswahl bietet. Und was könnte einfacher sein, als das passende Auto direkt vor der Haustür anzumieten.“

Über MILES

MILES ist mit 3000 Fahrzeugen der größte konzernunabhängige Carsharing-Service in Deutschland und rechnet nach gefahrenen Kilometern und nicht nach Minuten ab. Das Angebot umfasst dabei kilometerbasiertes Carsharing und Transportersharing sowie
vergünstigte Tarife für flexible Langzeitmieten – alles im stationslosen Free-
Floating-System. Das Unternehmen ist bereits in Berlin,
Hamburg, München, Köln und Düsseldorf aktiv.

5/5 (2)

Hast Du alle Informationen erhalten die Du gesucht hast?